Rotation der Reifen

Rotation der Reifen

Zurück zu den Artikeln

Reifen sind entscheidend für sicheres Fahren, da sie das Fahrzeug mit der Straße verbinden. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Reifen richtig pflegen, und das Drehen der Reifen ist ein wesentlicher Bestandteil davon. Aufgrund einer Vielzahl von Faktoren kann die Nutzung der Reifen ungleichmäßig verteilt sein und die Reifen können sich ungleichmäßig abnutzen. Durch das Wechseln der Reifen können Sie die Fahrzeugleistung verbessern, die Lebensdauer der Reifen verlängern und die Sicherheit auf der Straße erhöhen.

Was ist eine Rotation der Reifen?

Die Rotation der Reifen ist eine wichtige Wartungsmaßnahme, bei der die Reifen regelmäßig von einer Position zu einer anderen an Ihrem Fahrzeug versetzt werden. In den meisten Fällen werden die Reifen von der Vorder- zur Hinterachse gewechselt. Das Wechseln der Reifen dauert in der Regel etwa 30-60 Minuten. Ziel des Reifendrehens ist es, einen gleichmäßigen Reifenverschleisszu gewährleisten und eine vorzeitige Abnutzung Ihrer Reifen zu verhindern.

Wie oft sollten die Reifen gedreht werden?

Die Häufigkeit des Reifendrehens kann z. B. je nach Fahrstil und Fahrzeugtyp variieren. Um herauszufinden, wann die Reifen gewechselt werden sollten, lesen Sie bitte zuerst in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs nach. Wenn dort nicht angegeben ist, wie oft Sie die Reifen wechseln sollten, empfehlen wir, sie alle 6.000 - 10.000 Kilometer wechseln zu lassen. Es empfiehlt sich auch, die Reifen jedes Mal zu wechseln, wenn Sie die ​Winterreifen wechseln oder die Ganzjahresreifen wieder auf Ihr Fahrzeug montieren.

Wie werden die Reifen gedreht?

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihre Reifen selbst zu wechseln, erfahren Sie hier, wie das geht:

  1. Schlagen Sie im Handbuch Ihres Fahrzeugs nach, um das richtige Reifenrotationsmuster zu ermitteln.
  2. Lösen Sie die Radmuttern an allen vier Reifen leicht, ohne sie zu entfernen.
  3. Sichern Sie die Reifen, die auf dem Boden bleiben sollen, mit Unterlegkeilen.
  4. Heben Sie das Fahrzeug mit einem Wagenheber an, und stützen Sie das Fahrzeug mit Wagenheberständern ab. Kontrollieren Sie die richtige Platzierung.
  5. Befolgen Sie das empfohlene Rotationsmuster und bringen Sie jeden Reifen in seine neue Position.
  6. Senken Sie das Fahrzeug vorsichtig von den Ständern ab.
  7. Ziehen Sie die Radmuttern diagonal an, um eine gleichmässige und sichere Befestigung zu gewährleisten.
  8. Verwenden Sie zum Anziehen der Räder das vom Hersteller angegebene Anzugsdrehmoment in Nm. Diese Angaben finden Sie normalerweise in der Betriebsanleitung Ihres Fahrzeugs. Sie können auch Ihre örtliche Reifenwerkstatt fragen.

Vergewissern Sie sich stets, dass alle Radmuttern richtig angezogen sind. Denken Sie daran, dass eine ordnungsgemäße Reifenwartung für die Sicherheit und Leistungsfähigkeit Ihres Fahrzeugs unerlässlich ist. Wenn Sie sich bei einem Schritt unsicher sind, sollten Sie einen professionellen Mechaniker zu Rate ziehen. Sie können sich an Ihren Nokian Tyres Händler wenden, um Empfehlungen für Mechaniker vor Ort zu erhalten.

Rotationsmuster der Reifen

Wenn in der Betriebsanleitung des Fahrzeugs Empfehlungen für das Rotationsmuster der Reifen enthalten sind, drehen Sie Ihre Reifen nach diesen Empfehlungen. Für den Fall, dass der Hersteller keine Anweisungen gibt, finden Sie hier die gebräuchlichsten Muster für nicht richtungsgebundene Reifen gleicher Größe:

  • Rückwärtiges Querprofil. Die Vorderreifen nehmen gegenüberliegende hintere Positionen ein. Die Hinterreifen werden direkt vor die Vorderachse geschoben.
  • X-Muster. Die Reifen an der Vorderachse werden mit den gegenüberliegenden Hinterreifen vertauscht.
  • Vorwärts-quer-Muster. Die Vorderreifen werden direkt nach vorne in die Hinterachse geschoben. Jedes Hinterrad nimmt die gegenüberliegende vordere Position ein.

Es gibt zwei zusätzliche Reifenrotationsmuster, die für Hochleistungsreifen und laufrichtungsgebundene Reifen verwendet werden:

  • Von vorne nach hinten. Die Reifen werden zwischen den Achsen gedreht, ohne jedoch die Seiten zu kreuzen.
  • Von Seite zu Seite. Die Reifen werden von einer Seite zur anderen gekreuzt, ohne jedoch die Achsen zu vertauschen.

Vorübergehende Reservereifen sollten nicht in die Muster aufgenommen werden - sie sind nur zur vorübergehenden Verwendung gedacht. Wenn es sich bei dem Ersatzreifen jedoch um einen Reifen in voller Größe handelt, sollten Sie ihn in das Muster aufnehmen.

Warum sollte man die Reifen drehen?

Reifen können sich ungleichmäßig abnutzen, z. B. aufgrund von falschem Reifendruck oder unterschiedlicher Gewichtsverteilung und Lenkkräfte. Genauso wie unpassende Reifen kann ungleichmäßiger Profilverschleiß zu Problemen wie schlechterem Fahrverhalten, geringerer Traktion und einem erhöhten Risiko von Reifenplatzern führen.

Außerdem verlangen viele Reifenhersteller einen regelmäßigen Reifenwechsel, um die Garantie aufrechtzuerhalten. Durch das Wechseln der Reifen stellen Sie sicher, dass Sie Anspruch auf Garantie haben, falls Probleme mit Ihren Reifen auftreten. Darüber hinaus gibt es mehrere Gründe, warum Sie die Reifen regelmäßig wechseln sollten:

  • Höhere Laufleistung der Reifen. Wenn sich die Reifen gleichmäßig abnutzen, können Sie ihre Langlebigkeit maximieren und sie nur dann ersetzen, wenn es wirklich notwendig ist.
  • Bessere Reifenleistung. Ein gleichmäßiger Profilabrieb verbessert die Lenk- und Bremsleistung und das Fahrverhalten des Fahrzeugs.
  • Erhöhte Sicherheit im Straßenverkehr. Ein guter Zustand aller vier Reifen ist für ein sicheres Fahren unerlässlich. Eine Rotation hilft, den Zustand der Reifen gleichmäßig zu halten.
  • Kosteneinsparungen. Ungleichmäßige Abnutzung kann zu erhöhtem Rollwiderstand und Kraftstoffverbrauch führen. Eine Reifenrotation verbessert die Kraftstoffeffizienz.

Wenn es an der Zeit ist, neue Reifen zu kaufen, empfehlen wir, alle vier Reifen gleichzeitig zu ersetzen. Da die Reifen an der Vorderachse jedoch in der Regel schneller verschleißen als die Reifen an der Hinterachse, kommt es häufig vor, dass nur ein Reifenpaar ersetzt werden muss. Achten Sie in diesem Fall darauf, die teilweise abgenutzten Reifen auf die Vorderachse zu verlegen und bessere Reifen auf die Hinterachse zu montieren. Durch eine bessere Haftung auf der Hinterachse haben Sie eine bessere Kontrolle über Ihr Fahrzeug, was besonders in unerwarteten Situationen wichtig ist.

Ersetzen Sie die Reifen bei Bedarf

Durch regelmäßiges Wechseln der Reifen und ordnungsgemäße Wartung können Sie die Lebensdauer Ihrer Reifen erheblich verlängern, die Verkehrssicherheit erhöhen und die Leistung der Reifen verbessern. Reifen sind ein wesentlicher Bestandteil der Sicherheit im Straßenverkehr, daher sollten Sie ihren Zustand regelmäßig überprüfen. Wenn das Reifenprofil zu schwach ist, sollten Sie Ihre Reifen austauschen, um das ganze Jahr über sicher und unbeschwert fahren zu können. Wenden Sie sich an Ihren Nokian Tyres-Händler vor Ort, um sich beraten zu lassen, welche Produkte von Nokian Tyres am besten geeignet sind, um Ihren alten Reifensatz zu ersetzen.